Etsch Radweg

Werbung

Wer eine beeindruckende Entdeckungreise durch Südtirol starten möchte, der ist auf dem Flussradweg entlang des Etsch sehr gut aufgehoben. Die Radfahrer erleben beeindruckende Naturkulissen und es wird an der Etsch entlang geradelt. Bei dem Etsch Radwegen stehen verschiedene Routen bereit. Sehr viele Radfahrer starten in Landeck und fahren dann nach Verona. Insgesamt sind dies über Trento, Bozen und Meran dann etwa 340 Kilometer.

Der Startort

Landeck wird sehr gerne als Startort genutzt. Die Anreise nach Landeck kann problemlos mit der Bahn erfolgen. Viele Radfahrer wünschen dies, denn nach Beendigung der Radtour geht es mit dem Flugzeug oder mit der Bahn wieder nach Hause. Von der Stadt Landeck befindet sich der Bahnhof Namens Landeck / Zams nicht weit entfernt.

Werbung

Die Radtour auf dem Etsch Radweg

Wer in Landeck startet, der kann Richtung Schweizer Grenze fahren. Die Radfahrer fahren dabei auf dem Radweg oder nutzen kleinere Nebenstraßen. Weiter nach Nauders gibt es in Pfunds einen Anstieg. Der Anstieg kann geradelt werden, oder aber es wird der Postbus genutzt. Wer nach Nauders möchte, der muss auf die Norbertshöhe. Von Martina aus sind dies etwa fünf Kilometer und 500 Höhenmeter. Weitere 150 Höhenmeter sind es ab Nauders, bis die Radler die Passhöhe in Reschen erreichen. Von dort aus kann die Etschquelle besucht werden. Wer den Reschensee umfährt, der sollte die linke Seite wählen. In Graun kann dort ein berühmter Kirchturm angesteuert werden. Wird bei dem Reschensee die Staumauer passiert, dann kann man sich freuen. Ab diesem Zeitpunkt geht es beinahe nur noch bergab. Die Radfahrer können ihr Rad bis Prad einfach laufen lassen und dann geht es wieder auf ein normales Niveau zurück. Von Prad wird nach Meran gefahren und auf dem Weg gibt es einige Apfelplantagen zu sehen. Wer dann weiter nach Bozen und Rovereto fährt, dann kann auch einen Abstecher zu dem Gardasee machen. Am Ende geht es weiter nach Verona, wo die Radfahrer auf kleineren Straßen fahren, denn der Etsch Radweg ist hier nicht mehr sehr gut ausgebaut.

Die Rückreise von Verona nach Landeck

Wer in Verona angekommen ist, der kann mit dem Transalp Shuttle oder mit der Bahn wieder nach Landeck. Wer mit den Regionalzügen reist, der ist in knapp 6 Stunden wieder in Landeck. Wer den Shuttle-Service nutzt, der gelangt von Verona direkt nach Innsbruck und kann von dort mit dem Regionalzug nach Landeck. Eine vorherige Anmeldung ist an dieser Stelle notwendig.

Allgemeine Informationen zu dem Etsch Radweg

Der Etsch Radweg kann geübten Bikern und auch Genussradlern empfohlen werden. Die Radtour kombiniert eine kulturelle Reise und einen Tripp in der Natur. Geeignet ist der Radweg für Reiseräder, Trekking-Räder und auch für Touren-Räder.

Weitere Informationen zum Etsch Radweg gibt es hier.

Werbung

Werbung