admin

März 23, 2019

Werbung


Der Lechradweg ist ein sehr beliebter Radwanderweg, der besonders für Naturliebhaber geeignet ist. Im Oberlauf des Lechs führt der Lechradweg durch die unberührte Natur des Lechtals und im Unterlauf verläuft er parallel zum Via Claudia Augusta Radweg.

Wer den kompletten Lauf des Lechs folgen möchte braucht dafür eine Woche und startet seine Fahrradtour am besten im Ort Lech. Von hier kann man entweder mit dem Mountainbike zur Quelle des Lechs oberhalb der Freiburger Hütte fahren oder zur Quelle des Lechs wandern. Für diesen Trip sollte man einen ganzen Tag einplanen. Die zweite und damit erste richtige Fahrradetappe auf dem Lechradweg führt über die Bundesstraße von Lech über Warth bis zur Ortschaft Steeg. Ab hier verläuft der Flussradweg entlang des Lechs dann hauptsächlich auf befestigten Radwegen. Die zweite Etappe des Lechradweg führt über gut 50 Kilometer durch den wunderbaren Naturpark Lechtal, der besonders mit seinen ausgedehnten Auwäldern und Kiesbänken reizt bis nach Reutte. Man fährt auf dem Lechradweg dabei durch die Ortschaften Bach, Häselgehr und Vorderhornbach. Für mutige lohnt ein kleiner Abstecher vom Lechradweg zur 105 Meter hohen Holzgauer Hängebrücke. Die dritte Etappe des Lechradweg führt von Reutte über gut 20 Kilometer bis nach Füssen. Die Etappe ist bewusst so kurz gewählt, damit man am Nachmittag noch einen Abstecher zum Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau machen kann. Die vierte Etappe des Lechradwegs führt von Füssen entlang des Forggensees über Erpfting und Ellighofen bis nach Landsberg am Lech. Die wundervolle Altstadt von Landsberg am Lech lädt nach einen anstrengenden Radtag zu einem abendlichen Spaziergang ein. Am fünften Tag auf dem Lechradweg fährt man dann über gut 50km von Landsberg am Lech zur Fuggerstadt Augsburg. Der Fuggerei sowie der Altstadt von Augsburg sollte man auf alle Fälle einen Besuch abstatten. Am sechsten und letzten Tag auf dem Lechradweg fährt man über knapp 50 Kilometer meist entlang des Lechs bis nach Donauwörth, wo der Lech dann in die Donau mündet.

Werbung

Highlights entlang des Lechradwegs

Hängebrücke Holzgau:

Die Hängebrücke Holzgau ist eine 200 Meter lange und 110 Meter hohe  Hängebrücke in einem Nebental des Lechs. Über die Hängebrücke verläuft der Weitwanderweg Lechweg. Eine Besichtigung der Brücke für Radfahrer die auf dem Lechradweg unterwegs sind, ist problemlos möglich.

Schloss Neuschwanstein

Wer mit dem Fahrrad auf dem Lechradweg unterwegs ist, sollte in der Stadt Füssen einen Nachmittag zur Besichtigung des Schloss Neuschwanstein einplanen. Das Schloss liegt nur gut 5km vom Etappenort Füssen des Lechradwegs entfernt.

Werbung
Werbung