Flussradwege in Italien

Wer in Italien eine Radreise unternehmen möchte, kann dies auf einen der zahlreichen Flussradwege im Lande machen. Besonders beliebt sind dabei die Via Claudia Augusta, der Etschtalradweg sowie der Eisacktalradweg.


Etschtalradweg

Der Etschtalradweg startet auf einer Höhe von gut 1500 Meter und führt von der Quelle nahe dem Reschensee über gut 400km bis zur Mündung in das Mittelmeer bei Venedig. Vor allem die Strecke in den Alpen bis zur Romeo und Julia Stadt Verona ist bei den Radfahrern sehr beliebt. Zur Apfelblüte kann man im Vinschgau über lange Strecke mitten durch die blühenden Apfelplantagen fahren. Mit den Städten Meran, Bozen und Trento gibt es auch kulturell einiges zu sehen. Weitere Informationen zum Etschtalradweg gibt es hier.