Flussradwege Niedersachsen

Werbung

Flussradwege in Niedersachen erfreuen sich größter Beliebtheit bei Radfahrern aus dem ganzen Land. Sie führen entlang beeindruckender Landschaften und durch schöne und oft historische Städte. Da die Flussradwege Niedersachsen meist nur wenig Steigung aufweisen, können sie von jedermann befahren werden. Hier möchten wir Ihnen besonders interessante Flussradwege in Niedersachsen vorstellen.

Emsradweg

Zu einem der schönsten der Flussradwege Niedersachsen zählt der Emsradweg. Auf 375 Kilometern führt er durch fünf Urlaubsregionen: den Teutoburger Wald, das Münsterland, Emsauen, Emsland und Ostfriesland. Der Emsradweg beginnt in Hövelhof und endet in Emden, wo die Ems in die Nordsee mündet. Die Strecke führt entlang beeindruckender Natur und durch malerische Städte. Wälder und Wiesen prägen die Landschaft genauso wie Sanddünen und Moor- und Heidelandschaften. Schloß Holte Stukenbrock, das historische Stadtbild von Rietberg, Münster, das Hochmoorgebiet in Emsdetten, Rheine, Haren, Papenburg und seine bekannte Meyer Werft und Emden sind nur wenige Stationen, die es lohnt näher zu erkunden. Der Radweg ist besonders für Familien mit Kindern zu empfehlen, da es kaum Steigungen gibt und der Weg größtenteils asphaltiert ist. Vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club wurde er mit 4 Sternen ausgezeichnet.

Werbung

Weser-Radweg

Der Weser-Radweg wurde schon mehrfach zum beliebtesten Radwanderweg gewählt. Der zu den Flussradwege Niedersachsen zählende Radwanderweg erstreckt sich über eine Länge von 491 Kilometern und ist auf beiden Seiten befahrbar. Er beginnt in Hann. Münden und führt entlang Höxter, Bad Oeyenhausen, Minden, Nienburg, Verden, Bremen, Bremerhaven bis Cuxhaven. Dadurch, dass der Weser-Radweg kaum Steigungen aufweist, ist er auch für Radler geeignet, die eher ungeübt sind. Die Landschaft entlang der Strecke ist sehr vielfältig, was den Weser-Radweg nur noch interessanter macht. Burgen und Schlösser, Fachwerkhäuser und historische Städte prägen das Bild ebenso wie die Wälder des Weserberglands, die Heide und Moore der Mittelweserregion und die Deiche der Unterweser.

Aller-Radweg

Der Aller-Radweg der Flussradwege Niedersachsen ist 328 Kilometer lang und führt durch Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Die Strecke liegt nicht direkt am Fluss, sondern meist einige hundert Meter daneben. Der Aller-Radweg führt durch flaches Gebiet, wodurch er einfach zu befahren ist. Der Radweg erstreckt sich entlang der Regionen Verden, Aller-Leine-Tal, Region Celle, Südheide-Gifhorn, Wolfsburg, Elbe-Börde-Kreis bis Magdeburg. Die Landschaft ist geprägt von Wäldern und Mooren, Wiesen, Feldern und Heide. Die historische Bockwindmühle im Aller-Leine-Tal, das Herzogschloss in Celle, die Autostadt und die Volkswagen-Arena in Wolfsburg sowie das kulturell vielfältige Magdeburg lohnen sich zu besuchen.

Zurück zur Startseite mit weiteren Flussradwegen.

Werbung

Werbung

Schreibe einen Kommentar